Beiträge von tysk

    Sehr bequem und multifunktional ist unsere Lösung: eine Kapok-Klappmatratze wird in gefaltetem Zustand aufs Bett gelegt. Wenn ich mich der Länge nach drauflege, liegt der Oberkörper und Kopf bequem horizontal, Beine und Arme seitlich bequem abgelegt, Fixierung ist so auch gut möglich und alles zusammen erlaubt so eine ausgedehnte Session.


    Einen größeren Einfluss als der allgemeine Trainingszustand hat aus meiner Sicht ganz klar das Aufwärmen. Wenn langsam und gründlich aufgewärmt und fließend immer weiter gesteigert wird, könnte es endlos weitergehen. Unaufgewärmt hingegen kann man mich mit wenigen saftigen Schlägen an den Rand der Verzweiflung bringen. :lol:


    Liebe Grüße

    carolyn

    Das geht mir genauso, unabhängig davon, was die Spuren und das Nachspüren Gegenteiliges erzählen. Sanftes Aufwärmen und die Session kann gar nicht lange genug dauern. Schnelles Steigern und es wird, zumindest am Anfang, schnell ungemütlich.

    Den Effekt der "Impfung" merke ich zwar auch, weniger Spuren in der "Kernzone", aber leider nicht zu Gunsten von mehr Nachspüren. Vielleicht kommt das noch, wär schön. Mein Mann hat nach einigen weiteren Gesprächsrunden jedenfalls deutlich mehr Einsicht gezeigt als bis her, dass für mich der Spaß erst anfängt, wenn der Hintern rot ist und bei der letzten Session mich dann fröhlich weiter bearbeitet. :thumbup: :smile2:

    Ja, das kann ich auch bestätigen, auch das wieder Abnehmen, wenn es seltenere Sessions gibt. Und bei mir ist ein gutes Aufwärmen wichtig. Stimmt das, "vertrage" ich sehr viel. Bei mir sieht mein Hintern aber auch eindrucksvoller aus, als es für mich war - leider.

    Hm, ich bin zwar absolut die falsche Person für die Fragen, aber damit die nächste Antwort nicht so lange dauert wie die vorherige, antworte ich mal:

    1) Keine Ahnung, noch nie einen von dem Typen gesehen ...

    2) Mag beides, aber nur, wenn's nicht zu süß ist -> also selbst gemacht

    3) Nein, ist wesentlich länger her (meine erste Osteopathin stand auf so was).


    Die Person unter mir:


    1) Ernährt sich gelegentlich vegan

    2) Liebt radfahren, aber nicht schwimmen

    3) Hat in den letzten vier Wochen ein neues "Spielzeug" bekommen.

    Danke für eure Rückmeldungen!

    Wenn du auf sowas abfährst, dann bist du nicht nur auf den Geschmack gekommen, sondern vermutlich auch schon einigermaßen abgehärtet!

    Gummi kommt mir nicht in die Tüte. Den Luftschnapp-Effekt erzielt man bei mir schon mit einem Lederpaddle.

    Trotzdem wünsche ich dir natürlich viel Spaß beim Ausprobieren. Wenn du auf Do-it-yourself stehst, kannst du ja auch mal mit Leder rumprobieren. :)

    ... in der Tüte macht es aber nix, scheint mir ;) . Abgehärtet ... vielleicht, aber nur nach gutem Aufwärmen. Kalte Klatscher könnte ich mit dem Ding echt nicht ab (aber auch sonst nicht). Aber nach Aufwärmen hat dieses Teil (gemeinsam mit dem Silikonpaddle, das ich aber nicht sonderlich mag) den Vorteil, dass ich die getroffenen Stellen länger spüre. Zunächst unangenehm, aber nach spätestens fünf Minuten hoch willkommen.

    Leder ist auch gut, ich hab da auch schon Peitschen geflochten und einen Flogger gebastelt, teils total harmlos, wenn es breites und/oder leichtes Leder ist, aber auch ein ausgesprochen fieses Teil (muss ich mal wieder suchen). Wenn mir mal ein breit genuges, schweres Lederstück über den Weg läuft, dann gibt es sicher anschließend auch ein Lederpaddle hier im Haus.

    Ugh, das geht wahrscheinlich durch Mark und Pfennig. Schweres biegsames Gummi ist eine der aua-machensten Kombinationen glaube ich.

    Die von mir verwendete Platte hat 4mm Dicke, es gibt sie ja noch mit 6mm - aber ich glaube, ich brauche da keine Wirkungsverstärkung mehr. Definitiv auch schon so aua-machend! :thumbup:

    So langsam komme ich bzw. mein Hinterteil auf den Paddle-Geschmack. Butterbrettchen, Silikonpaddle und Bulls Eye von Baumwollseil kommen echt gut und hinterlassen eine willkommene, aber auch höchst unterschiedliche Wirkung. Aber mir fehlt noch etwas Biegsameres, Flexibleres ... also bin ich im Geist diverse Materialien durchgegangen und wo man die her bekommt und dann kam die Erleuchtung: Von Huaraches-Experimenten (Huaraches sind leichte Schnürsandalen, die sich sehr gut und einfach selbst machen lassen) hatte ich noch eine Platte Vibram Cherry übrig, für die Sandalen ist mir die zu schwer. Aber genau richtig für Spanking! Als Probestück habe ich einfach einen Streifen zugeschnitten, 7 cm breit, auf der anderen Seite verjüngt auf 3. Ei, das lässt mich echt nach Luft schnappen, insbesondere die Profilseite. Von der Platte (kleinste Größe) ist noch mehr übrig, ich möchte noch ein etwas breiteres machen, das dann einen Griff bekommt, das wird dann handwerklich etwas aufwendiger, ich stell's gerne hier vor, wenn es fertig ist. paddle.jpg

    Ich bin zwar nicht auf Demos unterwegs, weil das einfach körperlich nicht geht mit lange stehen, aber ich setze mich gegen die Nazis ein, wo ich kann. Petition unterschrieben, Mund aufmachen, wann immer jemand diese Ansichten vertritt oder verteidigt.

    Gerade als Geschichtslehrerin muss ich Stellung beziehen und die Pläne von Antidemokraten auch mit den Schüler:innen thematisieren - auch mal außerhalb des Stoffs.

    Denn das Thema beschäftigt auch Kinder und Jugendliche und auch da kommen immer wieder Kommentare aus der rechten Ecke, weil sie auf Social Media - vor allem auf TicToc - häufig mit solchen Inhalten konfrontiert werden und noch nicht gelernt haben, Aussagen zu überprüfen und deshalb einfach übernehmen.

    Ihr seht also, mich beschäftigt das sehr. Und es macht mir Angst. Und es macht mich wütend.

    ... das gilt ja leider auch für den ein- oder anderen Erwachsenen.

    Aber danke für Deinen Einsatz und deutliches Stellung beziehen und nicht wegducken hinter dem Neutralitätsgebot. :thumbup:

    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es vor allem im gehobenen Preissegment (Stichwort Escort-Service) neben Callboys auch CallDoms gibt. Vielleicht sind 200 Schleifen sogar ein Schnäppchen? Es wird ja alles teurer! ;)

    Klingt ganz nach nem Schnäppchen, schließlich scheint bei den 200 Stutz noch die Anfahrt drin zu sein. Gut, die Schweiz ist zwar überschaubarer, aber je nach Wohnort jetzt auch nicht immer auf dem direktesten Weg zu erreichen. Eine Bedingung scheint der werte Herr aber zu stellen: das Höschen muss irgendwann runter. Passt nicht ganz zu "Spanking nach deinen Vorstellungen".

    Darf ich den Thread mal wieder hochschubsen?


    Ich führe im Kopfkino gern Beinahe-Szenen weiter. Als Doktorandin hatte ich eine als sehr streng bekannte Chefin an der Uni, rauchige Stimme, kurz angebunden, herrlich ironisch bis sarkastisch - die hat meine devote Seite gnadenlos getriggert. Und dass wir uns, bei aller dienstlichen Korrektheit, eindeutig sympathisch waren, hat das nicht gerade verbessert. Sie spielt bis heute eine ziemlich dominante Rolle in meinem Kopfkino, insbesondere die Fortführung der folgenden Szene: Einmal hat sie mir und meiner Kollegin einen Fehler fast wortwörtlich um die Ohren gehauen, also mit der Mappe mit dem vertippten Schriftstück drin andeutungsweise rechts und links die Wangen berührt und dabei bei aller Strenge kurz diabolisch gegrinst. Eijejei, da wäre es mit meiner Selbstbeherrschung fast vorbei gewesen und ich musste mich setzen.

    Leider haben wir uns nach Studienende aus den Augen verloren, aus dem Sinn allerdings von meiner Seite aus, wie schon gesagt, nicht.

    Naja, manche Leute mögen es, am Hals gefesselt zu sein. Manche mögen es, in eine Zwangshaltung gesteckt zu werden. Manche mögen es, etwas im Po stecken zu haben. Und hier bekommen sie gleich alle drei Dinge in einem (Schokolade, was Spannendes und was zum Spielen!).


    Soll ja dem Vernehmen nach sogar Leute geben, die es mögen, den Po verhauen zu bekommen. Total verrückte Welt, sag ich dir... ;)

    ... Amen. ( :smile2: )

    Und die Wahrscheinlichkeit, dass eine wie auch immer geartete anale Stimulation erotisch richtig was bringt, ist angesichts zahlreicher dort versammelter Nervenenden auch noch richtig, richtig groß. Bei Männern kommt dann noch eine Prostatastimulation dazu. Einfach mal ausprobieren? Muss ja nicht gleich ein Analhook sein ...

    Falls das noch aktuell sein sollte oder für andere Interessierte - derzeit gibt es das Butterbrettchen bei Baumwollseil. Es ist etwas dicker als das Bild es vermuten lässt (ich kanns mal nachmessen, hab gerade keine Lust, zwei Treppen auf den Speicher zu laufen ;) ), damit vielleicht nicht ganz so dünn wie gewünscht, aber die zwei Seiten lassen einen vielseitigen Einsatz zu. Mein Mann lernt gerade, mit dem Ding etwas kräftiger ranzugehen, sehr zu meiner Zufriedenheit 8) . Volle Empfehlung für das Teil!

    Nur bitte lass dich auf niemanden ein, der dich gleich beim ersten Mal einfach nach Strich und Faden vermöbeln will. Weißt du wahrscheinlich auch gut selber. ;)


    Liebe Grüße carolyn

    Ja, weiß ich bestens, ohne vorherige gründliche Vertrauensbasis geht bei mir eh gar nix, aber ich verstehe gut, dass du es nochmals erwähnst. Hab da auch schon genügend haarsträubende Storys mitbekommen.

    Danke, Carolyn - alles ok, Du nervst nicht - im Gegenteil, schön zu erfahren, wie/dass es klappen kann! Ich versuche immer mal wieder, anzusprechen, dass es "mehr" sein darf bei mir. Im Spiel selbst komme ich mir meistens etwas doof vor, um Nachschlag zu bitten, aber vorgestern habe ichs erfolgreich hinbekommen und im Nachgespräch nochmals gesagt, dass die schlagende Phase trotzdem noch länger gehen darf. Er hat durchaus Verständnis signalisiert, mal schauen, wie weit wir da noch kommen. Aber er wird wohl nie so weit kommen, dass er mir wirklich die Intensität und Dauer geben kann, die ich mir wünsche, dazu bräuchte ich länger sichtbare Spuren und dummerweise bekomme ich unglaublich schnell blaue Flecken, spätestens da hört er definitiv auf. Aber in Verbindung mit Sex brauche ich den "richtigen Hinternvoll" auch nicht unbedingt, sind durchaus zwei Dinge, die ich ebenfalls trennen kann. Am Anfang unserer Beziehung hatte ich noch die Möglichkeit, das bloße Hinternversohlen, dann durchaus mit Spuren, auszulagern (das war noch im hohen Norden), da war er teilweise sogar dabei :love: , aber das scheitert zurzeit an den Möglichkeiten vor Ort. Könnte sich ja aber ändern 8) und ich denke, nach diesen Anfangserfahrungen wäre er dafür auch offen. Für meine insgeheimen Wünsche nach der Grenzüberschreitung (ich gehöre zu denen, die beim Spanken bisher nicht weinen konnten) hat er allerdings kein Verständnis.

    Da stellt sich mir die Frage, was du ihm denn so hinlegst?

    Jedenfalls gilt für mich: Gut, dass nicht alle meine Fantasien erfüllt werden :!:

    Das variiert nach dem jeweiligen Empfinden des Tages. Gestern waren es zwei unterschiedlich dicke RS, das Butterbrettchen, ein Spankingseil, eine Rohrstockrute und ein Flogger. Und er hat nur den Flogger (der auf dem Po nicht so richtig zieht und nur an einer benachbarten Stelle interessant ist ... ich gestehe, ich steh da auch drauf :verlegen: ) und das Butterbrettchen gewählt. Wenigstens zwei gegensätzliche Naturen, aber für meinen Geschmack etwas zu kurz im Einsatz. Da ist noch ganz viel Luft nach oben.

    Andererseits - ja, das mit den unerfüllten Phantasien hat schon was Richtiges.

Spankingträume

Hallo, wir sind die Gemeinschaft der Spankingträume. Spanking wird dem weiteren Feld BDSM zugeordnet. Viele Menschen träumen, ob insgeheim oder ganz offen, von körperlicher Züchtigung als erotische Spielweise - egal in welcher Stellung, ob nun mit der Hand, dem Paddle, Teppichklopfer, Kochlöffel, Gürtel, Peitsche, Gerte oder Rohrstock. Auch wenn es sich um Spielarten wie Internat bzw. Lehrer und Schüler, Master and Slave, Dominanz und Submission, Ageplay etc. handelt, ist die Basis immer eine einvernehmliche Handlung unter volljährigen Personen. Darüber hinaus gilt im Spanking wie im BDSM der Grundsatz "sane, safe, consensual" (SSC).


Das Forum bietet Gelegenheit, sich virtuell zu allen möglichen Themen rund um unser Hauptthema auszutauschen. Dabei muss es nicht zwingend um spanking oder andere Spielarten des SM gehen. Auch Themen aus eher alltäglichen Bereichen sind reichlich vorhanden und werden von vielen gerne diskutiert.

Wir reduzieren unsere Kommunikation hier nicht nur auf das Thema spanking, sondern unterhalten uns auch gerne über Politik, Literatur, Musik oder Film.


In der Galerie haben die Mitglieder die Gelegenheit, eigene Fotos oder Videos zu präsentieren und auch über diese mit anderen Mitliedern zu reden.

Der Kalender schafft eine einfache Möglichkeit, Termine bekanntzumachen und Erinnerungen an diese einzustellen. So geht keine Veranstaltung unter.

Wir haben auch eine Reihe von Mitgliedern unter uns, die gerne mal eine Spanking – Geschichte schreiben und auch diese dann im Forum veröffentlichen.

Einiges hiervon liegt natürlich im geschützten „Ü-18 Bereich“, aber dazu mehr in den entsprechenden Forums – Themen.


Charakteristisch für unsere Community ist, dass wir uns nicht nur virtuell austauschen, sondern auch mehrmals im Jahr reale Treffen und Spankingpartys veranstalten. Ein Highlight ist dabei sicher unser alljährliches Hüttentreffen auf der Schwäbischen Alb im Spätherbst.

Aber auch klassische Partys und Rollenspiele, vorwiegend im süddeutschen Raum, sind unser Ding. Es gibt auch kleinere Gruppen Leuten, die private Events organisieren, um in ein bestimmtes Thema tiefer einzusteigen.


Wer abseits des Partylebens nach realen Kontakten sucht, dem sei der Kontaktanzeigen – Bereich ans Herz gelegt.

Auch hier gibt es die Möglichkeit, sich zu präsentieren und bekannt zu machen.